EFES
Home JugenhilfeKontaktJugenhilfeClearingcentrumFortbildung & CoachingMitarbeiterImpressum

Das FloßProjekt

ein erlebnispädagogisches Angebot von
EFES-aktivierende Eltern- und Jugendhilfe gGmbH

Flossprojekt

 

Floßtouren und -projekte sind hervorragende pädagogische Maßnahmen in der Erlebnispädagogik für Kinder und Jugendliche, um eigene Grenzen, aber auch Stärken in Zusammenarbeit mit einer Gruppe zu erfahren.

 

Zeitraum, Ablauf und Inhalte

Das Floßprojekt findet an vier Tagen innerhalb einer Woche statt. Zwei Termine dienen der intensiven Vorbereitung und Gruppenfindung. Die Floßtour mit Übernachtung erfolgt am Wochenende.

Das Sicherheits- und Wassertraining erfolgt in Kooperation mit dem DLRG. Hier wird die tatsächliche Schwimmfähigkeit überprüft und der adäquate Umgang mit Gefahrensituationen erprobt (u.a. Umgang mit Schwimmweste, Verhalten bei Wasserrettung, Schwimmen mit Kleidung).

Im Outdoortraining lernen die TeilnehmerInnen, sich ohne „zivilisatorische Annehmlichkeiten“ zu organisieren (u.a. Kochen auf dem Feuer, Errichten einer wetterfesten Überdachung).

Während der Wochenendtour bauen die TeilnehmerInnen das Floß, errichten das Lager für die Nacht und versorgen sich zu den Mahlzeiten eigenverantwortlich und teamorientiert.

Das Floßprojekt beinhaltet angeleitete Selbst- und Gruppenreflektionen. Visualisierungen ermöglichen eine Nachhaltigkeit der persönlichen Erkenntnisse und Erfahrungen für die TeilnehmerInnen.

 

Die pädagogischen Ziele

  • Verantwortung für sich selbst, die Gruppe und Material übernehmen

  • Eigenverantwortung und Eigeninitiative durch ein hohes Maß an Selbstgestaltungsmöglichkeiten erweitern

  • Handlungsoptionen wählen, vorausschauend planen und umsetzen

  • Erleben und Einhalten des Wechsels von frei gestalteten und vorgegebenen Strukturen

  • unmittelbares Erfahren und Auseinandersetzen von Aktion und Reaktion

  • Stärkung des Selbstbewusstseins durch Erfolgserlebnisse und Anerkennung

  • eigene Ressourcen entdecken und weiterentwickeln

  • persönliche Grenzen wahrnehmen und neu bestimmen

  • Erfahrung und Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper

  • Förderung von sozialen Kompetenzen und Kooperationsfähigkeit

  • adäquater Umgang mit der eigenen Frustrationstoleranz und Unannehmlichkeiten

  • neue, unvorbelastete Erfahrungsräume außerhalb des Alltags schaffen

 

Floßbaumaterialien
Holzbohlen, Bretter, wasserdichte Fässer, Tonnen und Seile

Materialien_Floss

 

Teilnahmevoraussetzung

  • Schwimmabzeichen (Bronze/Freischwimmer) und die nachweisliche Schwimmfähigkeit

  • Alter: 8 bis 18 Jahre

  • Gruppengröße von 6 bis 9 TeilnehmerInnen

Rechtlicher Rahmen

Hilfe nach SGB VIII Kinder und Jugendhilfe (§2, §27, §29, §30, §31).

Finanzierung

Für das Floßprojekt werden pro Teilnehmer € 735,- investiert.

Ein im Vorfeld geplanter und im Einklang mit den Hilfeplanzielen stehender Einsatz von Flstd. im Rahmen laufender Hilfen ist möglich. Dies entspricht analog 15 Flstd pro TeilnehmerIn.


FloProTeam

Wilm Bögelmann, Dipl. Soz.päd./Soz.arb., Erlebnispädagogik, ambulante Jugendhilfe, Tagesgruppe, Rettungsschwimmer

Heino Günther-Markowic, Dipl. Soz.päd./Soz.arb., Erlebnispädagogik, ambulante Jugendhilfe, Tagesgruppe, Mediator, Rettungsschwimmer

Katharina Oelmann, Soz.arb. (BA), Erlebnispädagogik, Tagesgruppe, Rettungsschwimmerin

 

Kontakt:

E-Mail: flossprojekt@efes-online.de

Telefon: 05121 296730

Datenschutzerklärung